Verlag für Geschichte
der Naturwissenschaften
und der Technik

Radiochemie, Fleiß und Intuition

Übersicht | Bestellung | Inhalt | Links

 (2018) (2018)

Vera Keiser (Hrsg.)
Radiochemie, Fleiß und Intuition
Neue Forschungen zu Otto Hahn
ca. 450 Seiten, zahlr. Abb., Gb., 34,00 €, Subskriptionspreis bis 28.07.2018: 28,80 €
ISBN 978-3-86225-113-1
(Erscheint voraussichtlich Ende Juli 2018.)

 

Otto Hahn hat gemeinsam mit Fritz Straßmann nach mehrjähriger gemeinsamer Arbeit mit Lise Meitner im Dezember 1938 die Atomkernspaltung entdeckt und damit das Tor zur friedlichen wie militärischen Nutzung der Atomenergie und zu einem besseren Verständnis der Struktur der Materie geöffnet. Er war ein Pionier und Mitbegründer der Radiochemie. Dass diese Entdeckung, in unscheinbaren Präparaten mit geringsten Substanzmengen das bis dahin Undenkbare zu finden, gerade ihm gelang, ist seiner langjährigen Erfahrung, Fleiß, Gewissenhaftigkeit und auch einem guten Teil Intuition zu verdanken. 1945 wurde ihm hierfür der Nobelpreis für Chemie verliehen. Doch der erste Präsident der Max-Planck-Gesellschaft hat auch als Mensch bei seinen Zeitgenossen in aller Welt großen Eindruck hinterlassen.
Aus Anlass seines 50. Todestages haben sich acht Wissenschaftshistoriker zusammengefunden, um in zwölf Beiträgen ganz unterschiedliche Facetten seines Lebens und Wirkens neu zu beleuchten. So ist eine fundierte Aufsatzsammlung entstanden, die in ihrer Vielfalt zu diesem Thema einzigartig ist.

Mit Beiträgen von Dr. Horst Kant, Volker Lässing, Dr. Elisabeth Kraus, Prof. em. Dr. Martin Trömel (1934–2017), Dr. Michael Schaaf, Dr. Susanne Rehn-Taube, Vera Keiser-Morgenweck und Ralf Hahn M.A.

Auch als E-Book bestellbar:

Übersicht | Bestellung | Inhalt | Links