Verlag für Geschichte
der Naturwissenschaften
und der Technik

Der Computer als Werkzeug und Medium

Übersicht | Bestellung | Inhalt | Vorwort | Einführung | Links

 (2000) (2000)

Michael Friedewald
Der Computer als Werkzeug und Medium
Die geistigen und technischen Wurzeln des Personalcomputers
(Aachener Beiträge zur Wissenschafts- und Technikgeschichte des 20. Jahrhunderts, Band 3)
503 Seiten, 123 Abb., Pb., 38,50 Euro
ISBN 978-3-928186-47-6
Die bislang ausführlichste Darstellung der Frühgeschichte des Personalcomputers in deutscher Sprache.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Wolfgang Coy: Zum Geleit
  • Einleitung
    • Motivation und Fragestellung
    • Stand der Forschung
    • Akteure und Leitbilder
    • Vom Automaten zum Werkzeug und Medium
  • Vision und Kontinuität: Vannevar Bushs Memex
    • Vannevar Bush: Ingenieur, Manager und Politiker
    • Der Ingenieur zwischen Theorie und Praxis
      • Ein Vertreter der alten Ordnung
      • Der Technokrat
    • Das Informationsproblem
    • und erste Lösungsversuche
      • Der Navy Comparator
      • Der Rapid Selector
    • »As we may think« und der Memex
      • Das fiktive Gerät
      • Der Mikrofilmspeicher
      • Eingabetechnik
      • Assoziative Datenspeicherung
      • Verwendung des Memex
    • »The day is not yet here«: Das Schicksal des Memex
    • Das Vermächtnis des Memex
  • Vom Analogrechner zum Minicomputer
    • Die kybernetische Revolution
      • Information und Rückkopplung
      • Kybernetik und Computer
    • Whirlwind: Der erste Echtzeitcomputer
      • Vom Analog- zum Digitalcomputer
      • Der Whirlwind-I-Computer
      • Ein Computer auf der Suche nach Anwendungen
      • Wie Ingenieure Computer entwerfen
    • SAGE: Ein komplexes Mensch-Maschine-System
      • Mensch-Computer-Kommunikation
      • Systematische Programmentwicklung
    • Whirlwinds Nachfahren
      • Memory Test Computer
      • Lincoln TX-0 und TX-2
      • Digital Equipment und der Minicomputer
  • Mensch-Computer-Symbiose: Joseph Licklider und die Denkmaschine
    • Der Computer als Partner des Menschen
    • Interaktive Computer für das Pentagon
    • Time-Sharing
  • Douglas Engelbart und der Computer als Intelligenzverstärker
    • Memex, Radar und eine Vision
    • Die Quellen der Inspiration: Neue Theorien und altbekannte Maschinen
    • »Augmenting Human Intellect: A Conceptual Framework«
      • Der Computer als Medium
      • Eine universelle Sprache für die Mensch-Computer-Kommunikation
      • Bootstrapping: Eine evolutionäre Entwicklungsmethodik
      • Kurzfristige und langfristige Ziele
    • Geld von ARPA und NASA
    • Die Gestaltung der Mensch-Computer-Schnittstelle
      • Dateneingabe: Möglichkeiten und Widerstände
      • Revolution oder Verschwendung: Arbeiten am Bildschirm
      • Grafische Eingabegeräte: Von Mäusen und Käfern
    • Servicesystem und Benutzersystem
    • Das Offline-Text-System
    • Das Online-System: Prototyp des Intelligenzverstärkers
      • Ein Time-Sharing-Computer für das Online-System
      • Konvergenz von Fernsehen und Computer
      • Bootstrapping in der Praxis: Das NLS-Softwaresystem
      • Mehr als Textverarbeitung
      • Arbeiten mit dem NLS
      • San Francisco, 9. Dezember 1968: Douglas Engelbarts große Show
      • Erste Anwendungen
    • Vom Individuum zur Gruppe: Die Online Community und das ARPANET
      • Das Journal
      • ARPANET und Network Information Center
      • Der Exodus
      • Epilog
  • Xerox PARC und die Architektur der Information
    • Das Kopiererimperium im Computerzeitalter
      • Diversifizierung und das Büro der Zukunft
      • Die Elite der Computerwissenschaftler
    • Time-Sharing: Kontinuität am PARC
    • Das Dynabook: Ein Computer für Kinder in jedem Alter
    • Der Alto: Ein Personal Computer
      • Der Prozessor
      • Der Grafikbildschirm
      • Eingabegeräte: Tastatur und Maus
      • Die Weiterentwicklung des Alto
      • Systemsoftware
    • Von ARPANET zu Ethernet und wieder zurück
      • ALOHAnet und Paketvermittlung
      • Ethernet: Ein experimentelles lokales Netzwerk
      • Vernetzte Netze
      • Clients und Server: Ein verteiltes System
    • Bausteine für das Büro der Zukunft
      • Drucken mit Licht und Schatten: der Laserdrucker
      • Benutzerfreundliche Textverarbeitung
      • Grafikprogramme von Konstruktion bis Kunst
    • Smalltalk und die grafische Benutzungsoberfläche
      • Eine Programmiersprache für wen?
      • Programmieren mit Objekten
      • Smalltalk-72 und die Kinder
      • Programmentwicklung in Smalltalk
      • Die Evolution von Smalltalk
      • Benutzerillusion und grafische Benutzungsoberfläche
    • Der lange Weg zum Produkt
      • Das Ende von Xerox Data Systems
      • Die Ablehnung des Alto
      • Der NoteTaker
      • Der Dorado
      • Der Xerox Star: Das Dokument ist das Herz der Welt
    • Das Labor, das Xerox davonlief
  • Die Computer für den Rest von uns
    • Mikroprozessoren, Bastler und Homecomputer
      • Der Volkscomputer
      • Taschenrechner
      • Der Mikroprozessor
      • Die ersten Mikrocomputer
      • Software für Homecomputer: Basic und CP/M
      • Der Aufstieg von Apple Computers
      • Der späte Start von IBM
    • Die Lisa – Apples Computer der Zukunft
      • Die technischen Herausforderungen der Hardware
      • Die Schwierigkeiten einfacher Software
      • Enthusiasmus, Enttäuschung und Hoffnung
    • Small is beautiful: Der Apple Macintosh
      • Lisas kleiner Bruder
      • Apples Marketing-Blitzkrieg und die Killerapplikation
      • Konkurrenten und Imitatoren
  • Das Ende der Entwicklung?
  • Anhang
    • A. Übersicht über die finanzielle Förderung der SRI-ARC Projekte, 1961-1967
    • B. Übersicht der NLS Befehle, Stand 1967
    • C. Nutzung von NLS und Augment
    • D. Butler Lampson: »Why Alto«, Dezember 1972
    • E. Die Entwicklung des Macintosh, 1979-1984
  • Danksagung
  • Literaturverzeichnis
  • Quellenverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Sach- und Namensregister

Übersicht | Bestellung | Inhalt | Vorwort | Einführung | Links