Verlag für Geschichte
der Naturwissenschaften
und der Technik

Quantenmechanik im Kalten Krieg

Übersicht | Bestellung | Inhalt | Links

 (2007) (2007)

Christian Forstner
Quantenmechanik im Kalten Krieg
David Bohm und Richard Feynman
244 Seiten, 12 Abb., Pb., 30,00 EUR
ISBN 978-3-928186-81-0

Im Juni 1947 traf sich auf Shelter Island, einer kleinen Insel vor New York, ein exklusiver Kreis von knapp 30 der führenden Physiker der Vereinigten Staaten von Amerika. In lockerer Atmosphäre diskutierten sie die neuesten Entdeckungen aus der Elementarteilchenphysik und der Quantenelektrodynamik, und legten damit die Hauptforschungsrichtungen der US-Nachkriegsphysik fest.

Zu den Teilnehmern gehörten zwei junge, etwa gleich alte Physiker: David Bohm und Richard Feynman, die beide neue Zugänge zur Quantenmechanik fanden. Die vorliegende Untersuchung geht der Frage nach, wie der Kontext neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse auf die Formulierung der Theorie zurück wirkt. Die Biografien werden dabei im Verhältnis zu ihrem jeweiligen Denkkollektiv und Denkstil verstanden.

Übersicht | Bestellung | Inhalt | Links